Umbauten Tenéré 600

Nach langem Überlegen habe ich ein gebrauchtes Streetpilt III zugelegt. Der neue Halter für ein Zumo 660 ist doppelt so teuer. Also baute ich mir eine Halterung fürs Navi. Eine rostfreie Platte bildet das Gerüst für die Aufnahmen.

 

Hydraulikrohrbriden klemmen nun die Platte an den Lampenträger. Die beiden versteckten Briden halten das senkrechte Rohr auf welches ein Querrohr geschweisst ist. An diesem Rohr ist der Touratechhalter montiert.

Das Navi ist im Blickfeld und verdeckt keine der beiden Armaturen. Links und rechts neben den Rückspiegeln werden die Ram-Mount Kugeln angebaut. Dies ist für die Mobiltelefonhalterung und den Roadbookhalter. Diese sind nun verbaut. Die Gerätehalterungen können nun angebaut werden. Der erste Einsatz im gelände wirds weisen, obs hält.

 

Ich bin gespannt wie die Halterung sich im Geländeeinsatz bewährt. Durchaus möglich das noch etwelche Anpassungen notwendig sind.

Varadero XLV 1000

Die Varadero erhielt zusätzliche Ram-Mount Anbaumöglichkeiten. Einerseits um das Moniltelefon für Race-Crew Einsätze stets im Blickfeld zu haben, andererseits das Roadbook im Blickfeld zu sehen. Beides habe ich dabei wenns auf Tour geht.

Die Kugeln sind mit einem Bügel am Lenker montiert. Die lassen sich gut versetzen und bei Bedarf auch anders anbauen. Die Halter sind mittels Klemmschraube zu fixieren. Damit ist eine optimale Position gewährleistet.

An der rechten Lenkerseite befindet sich das Navi ein ZUMO 660 von Garmin. Die Leistung ist gut und das zweite Gerät tut nun seinen Dienst. Das erste ist mit einem Hardwarefehler auf Garantie ersetzt worden.

Auf der linken Lenkerseite sind das Roadbook und das Mobiltelefon untergebracht. Die Halterung für das Mobiltelefon ist abschliessbar konstruiert. Kalr, wenn jemand das Telefon entwenden will stellt die kein Hindernis dar. Aber das Abmontieren bracuht Zeit und die haben Langfinger nicht immer.

Diese beiden Halterungen sind für die Kamera und das Drehlicht vorgesehen. Die Videos vermitteln einen Eindruck wie die Strecke aussieht, die gerade befahren wird. Das Drehlicht kommt bei den Race-Crew Einsätzen zum Zug.

Mein Favorit für den Einsatz, auch bei Bergungen und abschleppen von Motorrädern mit dem Transportanhänger.